Willkommen bei StudyLingua Sprachaufenthalte

StudyLingua, das ist die trendige Boutique-Agentur für Sprachaufenthalte weltweit mit Sitz in St. Gallen. Das reiseerfahrene Sprachreise Team setzt sich für individuelle Wünsche ein und stellt massgeschneiderte Programme für die Kunden zusammen. Mit mehr als 200 Partnerschulen weltweit bietet StudyLingua ein grosses Angebot an qualitativ hochwertigen Sprachschulen und exklusiven Destinationen für den perfekten Sprachaufenthalt.  Dabei wird speziell darauf geachtet, dass die angebotenen Sprachschulen hohe Qualitätsstandards erfüllen und nicht überall in der Schweiz buchbar sind. Somit stimmt auch der Nationenmix mit internationalen Studenten aus allen Ecken der Welt. Ein Sprachaufenthalt also, wie man es sich vorstellt und wo man nicht nur Schweizer kennen lernt. Bei der Auswahl der Sprachschulen achtet StudyLingua ganz speziell auf Schulen, die noch vom Inhaber selber geführt werden. Ganz bewusst verzichtet StudyLingua auf grosse Kettenschulen, die viele Anbieter nur aufgrund guten Verdienstmöglichkeiten im Programm führen. Bei StudyLingua steht der Kunde im Mittelpunkt, das zeigen auch die vielen positiven Rückmeldungen, das wir täglich von unseren Kunden erhalten. Profitieren Sie von wertvollen Tipps für ihren nächsten Sprachaufenthalt.

Die Geschichte der StudyLingua AG

1999

Wie alles begann

Die Idee begann mit einem Sprachaufenthalt im April 1999 in Vancouver. Nachdem unser Gründer aus dem St. Galler Rheintal mit 25 Jahren die Weiterbildung zum Marketing Planer und Produkt Manager abgeschlossen hatte, beschliesst er einen 10-monatigen Sprachaufenthalt in Vancouver zu machen um sein Englisch mit einem Advanced Cambridge Certicate abzuschliessen. Zurück in der Schweiz war dann die Idee einer eigenen Sprachreise-Agentur geboren, doch bis zur eigentlichen Gründung der eigenen Firma dauerte es noch weitere 2 Jahre. Während dieser Zeit arbeitete er in einem amerikanischen Unternehmen in Wittenbach SG als Kaufmann.

2002

LSM Sprachreisen wird gegründet

Noch heisst StudyLingua nicht StudyLingua und eine AG war es zu Beginn auch nicht. Im 2002 wurde die Einzelfirma LSM Sprachreisen in Widnau SG gegründet. Zu Beginn war es eine One Man Show und der Inhaber arbeitete im ersten Jahr auch nur 50% in seiner neu gegründeten Agentur. Die anderen 50% arbeitete er weiterhin als Kaufmann in St. Gallen. Man konnte aber sofort eine ideale Lokalität direkt an der Hauptstrasse in Widnau beziehen und schon bald kamen auch die ersten Anfragen und Buchungen. Innert kurzer Zeit war dann nichts mehr mit dem 50% Pensum und er setzte alles auf die Karte Selbständigkeit. Es war eine schwierige Entscheidung, denn im selben Jahr stand die eigene Hochzeit an und eigene Kinder wollte man auch bald haben. Man war also darauf angewiesen, dass man schnell davon leben kann.

Die Sprachreise Branche war zur Jahrtausendwende noch alte Schule und viele bekannte Agenturen machten sich nicht viel aus Internet und Social Media. Bei der LSM war das aber anders. Das ganze Geld investierte man in die eigene Webseite, in die Suchmaschinen Optimierung und in Google Adwords. Kredite von Banken erhielt man als kleines Start-up nicht. Das verdiente Geld investierte man sofort wieder in die moderne Technik und lebte weiterhin vom Ersparten. In dieser Situation hätten wahrscheinlich viele den Traum der Selbständigkeit aufgegeben, denn wirklich etwas verdient hat man in den ersten 18 Monaten nicht wirklich. Dann ging es aber schnell aufwärts und eine Zusammenarbeit mit Globo Study im 2004 machte es dann möglich, dass wir unseren ersten Katalog mit LSM Cover erhielten. Obwohl in einer kleinen Ortschaft im St. Galler Rheintal gelegen, machte die LSM ab 2004 über 70% des Umsatzes mit Buchungen aus der ganzen übrigen Deutschschweiz.

In dieser Zeit wurden wir dann langsam auch von den etablierten Agenturen in der Schweiz wahrgenommen und als Mitbewerber akzeptiert. Auch Sprachschulen aus der ganzen Welt haben uns kontaktiert und suchten die Zusammenarbeit mit der LSM. Die Arbeit wurde mehr, Marketing, Development, Finance und Kundenberatung konnte man nicht mehr alleine stemmen und so brachte sich auch die Frau des Gründers ins Unternehmen ein. Nach zwei Jahren Arbeit und keinen Tag Ferien konnte man sich das erste mal einen Lohn auszahlen. Gewiss hatte man sich das bei der Gründung anders vorgestellt. Die Investitionen in Web und Technik haben sich aber doch gelohnt und die Geschäfte liefen nun immer besser. Immer mehr Kunden kamen nun auf Empfehlung zur LSM und man schätzte die fachkundige Kundenberatung und den hervorragenden Service der LSM.

Hier entstand auch das Leitbild der späteren StudyLingua, individuelle und vom Inhaber geführte Sprachschulen anzubieten. Schon damals wollten wir nichts von grossen Ketten-Sprachschulen mit Massentourismus wissen, die bis heute übrigens fester Bestandteil in den Programmen der Mitbewerber sind. Gemäss unseren Erfahrungen haben inhabergeführte Sprachschulen (IALC akkreditierte Schulen) nicht nur die bessere Qualität, sondern agieren bei Problemen viel schneller und kulanter als die sogenannten Chain Schools. Diesem Leitbild sind wir bis heute treu geblieben und ist fester Bestandteil der StudyLingua Qualität.

2006

Veränderung auf Zeit

Die LSM Sprachreisen war inzwischen in den Focus von anderen Sprachreise-Veranstaltern geraten, zumindest nahm man Kenntnis der kleinen Agentur im St. Galler Rheintal. Im 2006 wurden wir vom Inhaber der ESL in Montreux kontaktiert, welcher uns ein äusserst attraktives Angebot unterbreitete. Der Westschweizer Veranstalter wollte in die Deutschschweiz expandieren und suchte dafür einen geeigneten Manager der das ganze für die ESL aufbaut. Es war just in dieser Zeit, als das 2. Kind der LSM Inhaberfamilie unterwegs war und Sicherheiten daher immer wichtiger wurden. Nach reiflicher Überlegung haben wir das Angebot dankend angenommen und waren fortan ein Büro der ESL in Widnau SG. Es war eine schöne und engagierte Zeit mit einem tollen und top motivierten Team.

Zu keiner Zeit hatten wir die Übernahme bereut, im Gegenteil, man lernte vom aktiven Management dazu und das brachte uns weiter. Zusammen mit dem Hauptsitz in Montreux eröffneten wir Filiale nach Filiale und wurden eine der grössten Agenturen der Deutschschweiz. Danach folgten Filialen in Österreich und Deutschland, welches unter der Leitung vom ehemaligen LSM Inhaber eröffnet werden. Die ESL Mentalität und die Art und Weise, wie man in Innovation investierte stimmte mit unserer ehemaligen LSM Sichtweise überein. Ziemlich alles stimmte für uns, für diese Zeit sind wir ESL noch heute dankbar.

Als jedoch alles seinen Lauf nahm und sich das ganze langsam zu setzen begann, kam auch der Wunsch der eigenen Selbständigkeit zurück. Man stand auf einmal wieder am Anfang mit der Überlegung, komplett neu anzufangen und dabei eine sichere Stelle mit gutem Gehalt aufzugeben. Nur diesmal mit viel mehr Erfahrung und besseren finanziellen Mitteln. Als dann auch die Familie voll und ganz dahinter stand und diesmal auch Banken Kredite bereitstellte, gab es bei der Entscheidung kein zurück mehr. Im 2010 wurde die StudyLingua AG aus den Fussstapfen der 2002 gegründeten LSM heraus geboren.

2010

Die Gründung der StudyLingua

Im 2010 war es soweit, die StudyLingua wurde als Aktiengesellschaft gegründet. Einen Monat später bezogen wir bereits ein Büro an bester Lage, inmitten der St. Galler Einkaufsstrasse. Wobei Büro konnte man es anfangs nicht nennen, der Raum diente bis anhin als Lagerraum und war entsprechend in einem schrecklichen Zustand. Alter grauer Teppich, rote Fenster, abgeblätterte Wände und Löcher in der Decke. Doch wir sahen darin sofort Potential und bauten das ganze Büro selber in eigener Regie um. Wir rissen alles raus, setzten neue Wände und renovierten alles neu. In Rekordzeit machten wir aus der Lagerhalle ein hübsches und einladendes Büro für Sprachreisen.

Vorerst war aber noch nicht an einen Verkauf von Sprachaufenthalte zu denken, denn die ersten 6 Monate bestanden nur darin, die Webseite und die Broschüre zu entwickeln. Geld kam also keines rein. Es wurde von Beginn weg viel Zeit in eine informative und übersichtliche Webseite investiert. Dafür brauchten wir Hunderte selbstgeschriebener Texte, monatelang arbeiteten wir jeden Tag bis spät in die Nacht hinein. Zeitgleich beauftragten wir eine professionelle Grafikagentur mit dem ersten StudyLingua Sprachreise-Katalog, auch hierfür mussten wir schnell Content liefern. Weiter engagierten wir Web-, Werbe- und SEO Spezialisten, um unsere neue Agentur in der Schweiz bekannt zu machen. Es war eine sehr intensive Zeit, der Inhaber arbeitet die ersten 3 Monate alleine und dann zu Zweit aber man kam gut vorwärts. Kaum ging die Webseite online, kamen auch schon die ersten Anfragen rein und die ersten Buchungen liessen nicht lange auf sich warten.

Über die 10 Jahre von der LSM bis hin zur Gründung der StudyLingua AG hatten wir gute Partnerschaften mit den besten Schulen der Welt aufgebaut. All unsere Partnerschulen waren auch sehr begeistert und haben alle ihre Zusammenarbeit zugesichert. Was wir und die Schulen aber nicht wissen konnten war der aggressive Druck der Mitbewerber. Speziell der/die Schweizer Marktführer nutzen alles Mögliche, um uns den Aufbau so schwierig wie möglich zu machen. An das hatten wir natürlich nicht gedacht und das brachte uns zeitweise zum Verzweifeln. Wir standen in permanenter Beobachtung dieser Mitbewerber, kaum ging bei uns etwas online, wussten die Bescheid. Aber aufgeben war nie eine Option, dieses aggressive Verhalten machte uns nur bewusst, dass wir noch professioneller sein müssen. So wurden wir also stärker, ohne dass wir das eigentlich wollten und waren wir am Ende sogar über das unfaire Verhalten froh. Wir investierten ins Internet, entwickelten eine eigene Buchung-Software, eine Preis- und Schuldatenbank und einen online Preisrechner für unsere Kunden. Wir waren auch die ersten Anbieter der Schweiz, wo man die originalen Schulpreise auf der Webseite per Mausklick tagesaktuell in CHF wechseln konnte. Inzwischen wurden wir natürlich von den Beobachtern kopiert.

Die StudyLingua entwickelte sich in Folge rasant weiter, speziell auch wegen unserem Leitbild, beste inhabergeführte Sprachschulen mit wenig Schweizern anzubieten. Viele dieser Partnerschulen waren ohnehin nicht im Programm der grossen Mitbewerber oder spielten bei diesen nur eine nebensächliche Rolle. Wieder andere liessen sich gar nicht einschüchtern und auf die betroffenen Schulketten konnten wir ohnehin gerne verzichten, da sie unserem hohen Qualitätsstandard nicht entsprachen.

In den Jahren darauf verzeichneten wir stetiges Wachstum und hatten schnell zwei weitere Mitarbeiter eingestellt. Dann kam der starke Schweizer Franken, der auch uns mächtig unter Druck setzte. Wir hatten zwar immer mehr Buchungen aber die Marge sackte durch den immer stärker werdenden Franken in den Keller. Wieder mussten wir unten durch und überlegten uns neue Verkaufskanäle. Eines davon war die Eröffnung einer Beratungsstelle in Zürich, wo unser St. Galler Team an zwei Tagen die Woche Beratungen durchführten und die Überlegung ein Standort im EU Raum zu eröffnen. Auch im Web investierten wir weiter viel Geld und schafften es schliesslich, mit dieser neuen Währungssituation umzugehen.

2013

StudyLingua übernimmt Experience! Sprachreisen in Deutschland

Im 2013 bot sich für StudyLingua die Gelegenheit, einen seit 10 Jahren bestehenden Anbieter aus Deutschland zu übernehmen. Experience! Sprachreisen GmbH hatte das Büro mit 4 Mitarbeitern in der Stadt Flensburg, nahe der dänischen Grenze. Wir spielten Monate zuvor bereits mit dem Gedanken nach Deutschland zu expandieren und so kam uns das Angebot aus Deutschland gerade recht. Nach der Übernahme der Experience! blieben wir allerdings nicht in Norddeutschland, sondern verlegten unseren Sitz nach Bayern in ein Vorort der Stadt Würzburg.

Als Schweizer Unternehmen war uns wichtig, die Experience! Sprachreisen GmbH unter Schweizer Führung zu setzen und engagierten als Geschäftsführer für Deutschland eine Person der StudyLingua Inhaber Familie. Die Experience! entwickelte sich unter der StudyLingua Führung zu unserer vollsten Zufriedenheit. Gleich nach unserer Übernahme traten wir dem Verband der deutschen Sprachreiseveranstalter bei, dem FDSV. Im 2016 änderten wir in Deutschland den Firmenname von Experience! Sprachreisen GmbH in StudyLingua GmbH.

2014

StudyLingua wird Mitglied diverser Qualitätsverbände weltweit

Folgend unserem Leitbild nicht mit den günstigsten, sondern mit den besten Partnerschulen zusammen zu arbeiten, zahlte sich schnell aus. Wir erhielten ausschliesslich positive Kunden Rückmeldungen und unser Service sprach sich schweizweit herum. Immer mehr Neukunden kamen auf Empfehlung ehemaliger Kunden zu uns und das gab uns grosse Wertschätzung. Unsere Entscheidung vielleicht etwas weniger zu verdienen, dafür zufriedene Kunden zu haben war absolut Richtig. Unsere Kunden kommen zufrieden und mit tollen Eindrücken aus dem Sprachaufenthalt zurück und das erfüllt uns mit Freude. StudyLingua wurde schnell bei diversen Qualitätsverbände weltweit aufgenommen, welche wir hier kurz beschreiben:

Schweizerischer Garantiefonds
Der Garantiefonds sichert die einbezahlten Kundengelder an StudyLingua ab. In Falle einer Insolvenz sind die einbezahlten Gelder geschützt und Ihre Reise garantiert.

IALC
Das ist der Verband der inhabergeführten Sprachschulen weltweit. Die Qualitätskriterien sind hoch, die IALC Sprachschulen verpflichten sich nach Qualitätsrichtlinien zu arbeiten und werden regelmässig kontrolliert. Kettenschulen ist der Beitritt in den Verband untersagt. StudyLingua wurde als offizielle IALC Agentur 2013 aufgenommen.

SALTA
StudyLingua wurde 2014 Mitglied der SALTA, dem Schweizerischen Verband der Sprachreiseveranstalter. Nur Veranstalter welche strenge Qualitätskriterien erfüllen, können SALTA Mitglied werden. U.a. ist eine unabhängige Kundengeldabsicherung Voraussetzung. SALTA wurde per Ende 2016 aufgelöst und in eine Interessengemeinschaft umgewandelt.

FDSV
Mit der Übernahme der Experience! Sprachreisen GmbH in Deutschland sind wir auch dem deutschen Verband der Sprachreiseveranstalter beigetreten. Auch hier gelten strenge Qualitätsrichtlinien nach deutschem Reisegesetz.

Quality English
StudyLingua ist lizenzierte Agentur der Quality English Association. Das ist ein Branchenverband aus England welche die Agenturen verpflichten, nach seriösen und fachkompetenten Richtlinien zu arbeiten. Gute Referenzen anderer Quality English Sprachschulen sind Voraussetzung um lizenziert zu werden.

English Australia
Der Branchenverband English Australia vertritt qualitativ hochwertige Sprachschulen in Australien. StudyLingua wurde 2014 Mitglied von English Australia und für die Vermittlung deren Sprachschulen lizenziert.

Schweizerischer Verband für Weiterbildung
StudyLingua wurde 2014 beim Schweizerischen Verband für Weiterbildung aufgenommen. Rund 700 Schulen und Weiterbildungsinstitute der Schweiz sind im Verband vertreten und lassen die Qualität überprüfen.

St. Galler Verband für Weiterbildung
Als St. Galler Unternehmen sind wir auch dem St. Galler Verband für Weiterbildung beigetreten. Mit diesem Beitritt pflegen wir regen Kontakt zu anderen Weiterbildungsinstitutionen und Schulen in der Region.

2016

StudyLingua AG übernimmt Pro Linguis

Im Juni 2016 war bis anhin die grösste Umstellung der StudyLingua Firmengeschichte. Die StudyLingua AG übernimmt den Sprachreiseveranstalter Pro Linguis mit 5 Filialstellen in der Schweiz. Pro Linguis wurde 1955 in Zürich gegründet und war vor der Übernahme ein Unternehmen der Kaplan International, eines der führenden Bildungsinstitutionen weltweit und Teil der amerikanischen Graham Holdings, besser bekannt als The Washington Post. Mit über 3’000 Buchungen pro Jahr gehört die Pro Linguis zu den führenden Sprachreiseveranstalter der Schweiz. Der Hauptsitz der Pro Linguis wurde gleich nach der Übernahme nach St. Gallen verlegt und unter die Leitung der StudyLingua gestellt. Mit der Übernahme erhielt die StudyLingua auf eimal eine schweizweite Präsenz mit Büros in St. Gallen, Zürich, Bern, Luzern und Lausanne.

Zweifellos war es eine enorme Umstellung und für die Leitung der StudyLingua eine grosse Herausforderung die beiden Marken unter eine Unternehmenskultur zu bringen. Viel mehr zu schaffen machte uns zu Beginn das bis anhin wichtige StudyLingua Leitbild, nicht mit grossen Schulketten zusammen zu arbeiten. Mit der Zustimmung der Pro Linguis GL entschlossen wir uns dann aber sehr schnell dem Leitbild der StudyLingua weiterhin treu zu bleiben und beendeten die Pro Linguis Partnerschaften mit den grossen Schulketten mit sehr wenigen Ausnahmen. Stattdessen integrierten wir die besten inhabergeführten Sprachschulen in das Portfolio der Pro Linguis.

Zusammen mit der Pro Linguis hat die StudyLingua auch die RHZ Sprachschule (Reisehochschule Zürich) von Kaplan International übernommen. Die RHZ Sprachen bietet an der eigenen Sprachschule in Zürich mehr als 50 Sprachen in Kleingruppen an und beschäftigt 85 Sprachlehrer. Die Sprachschule befindet sich am Bellevue an bester Lage in Zürich.

Heute ist die StudyLingua AG mit einer eigenen Sprachschule in Zürich und mit den Marken Pro Linguis, StudyLingua und Experience Sprachreisen auf dem Sprachreisemarkt präsent. Wir beschäftigen 20 erfahrene Kundenberater und 85 Lehrer.

2018

StudyLingua eröffnet Biel/Bienne und Würzburg (D)

Gleich zwei neue Filialen wurden im Februar 2018 eröffnet.

Biel/Bienne:
Für die Pro Linguis / StudyLingua in der Schweiz haben wir mit Biel / Bienne einen attraktiven neuen Standort im autofreien Stadtzentrum eröffnet. Wir decken mit Biel eine neue Region im Mittelland ab und sind ab sofort näher an der Kunden der Regionen Olten, Solothurn und Grenchen. Zudem stärken wir mit dem französischen Bienne die französische Schweiz und decken so neben den Regionen von Bienne bis Neuchâtel auch das Jura ab. Die Kundennähe und Persönlichkeit ist uns auch im totalen Internet-Zeitalter weiterhin sehr wichtig. Wir sind froh, dass wir für Biel eine neue und kompetente Fachperson einstellen konnten, welche beide Landessprachen perfekt beherrscht.

 

 

 

 

 

 

Würzburg (D):
In Deutschland sind wir vom Vorort Bischbrunn ins Stadtzentrum der Stadt Würzburg umgezogen. Da konnten wir ein nettes Büro einrichten und das Team mit einer neuen Mitarbeiterin verstärken. Die sechstgrösste Stadt Bayerns ist eine bekannte Studenten- und Universitätsstadt in Unterfranken, zwischen Nürnberg und Frankfurt. Von den 126’000 Einwohnern sind knapp 40’000 Studenten und das war für uns ausschlaggebend, den Standort Würzburg in Deutschland zu wählen. Unsere Filialstelle in Deutschland wird für StudyLingua immer einflussreicher und daher machte es für uns Sinn, noch stärker in diesen Standort zu investieren.

Menu